Wie kann ich aggressives verhalten bei Hunden unterbinden?

Hier möchten wir euch zeigen, wie Sie aggressives verhalten bei Hunden unterbinden können. Die Chancen, dass euer Welpe – sogar wenn es sich hierbei um einen dominanten Alpha Welpen handelt- sich nicht zu einem aggressiven Welpen entwickelt, sind ausgezeichnet.
Trotz allem solltet ihr darauf achten, dass ihr nichts unternimmt, was ihn in diese Richtung lenkt, auch wenn dies nur unabsichtlich geschieht.

Wenn Sie aggressives Verhalten bei Hunden unterbinden möchten:

  • Setze dich mit dem normalen Welpen Verhalten auseinander und lerne zu verstehen wie die Interaktion und Kommunikation unter Hunden vor sich geht. Je mehr ihr euch darüber informiert, desto leichter wird euch der Umgang damit fallen.
  • Wendet ausschließlich das positive Verstärkersystem im Training an.
  • Die Trainingseinheiten sollten so aufgebaut sein, dass sie dem Hund Freude bereiten; Beendet diese immer mit einem positiven Erfolgserlebnis.
  • Bestraft euren Welpen niemals in dem ihr ihn anschreit, schlägt oder ihm Angst macht.
  • Kämpft euren Hund nicht nieder und tyrannisiert ihn nicht, dies wird nur bewirken dass er Angst vor euch hat oder kampflustig darauf reagiert.
  • Spielt mit einem potentiell aggressiven oder dominanten Welpen kein Tauziehen.
  • Sozialisiert euren Welpen regelmäßig und so oft wie möglich, ein Leben lang.
  • Meldet ihn mindestens an einem Welpen Kurs oder Kurs für junge Hunde in der Hundeschule an und seht zu dass er diesen Kurs auch wirklich beendet.
  • Wendet eine strenge aber faire Form der Disziplin an, die mit viel Liebe und Beständigkeit verbunden ist.
  • Seid eurem Welpen ein Vorbild – ruhig und zuversichtlich- denn er wird eurem Beispiel folgen.

Nicht alle Hunde sind wild auf die Interaktion und Sozialisierung mit anderen Hunden. Einige sind einfach dominant und wollten ihren Bereich und alles schöne was damit für sie verbunden ist, wie ihre Familie und ihr Zuhause, nicht mit anderen teilen; andere Welpen wiederum sind schüchtern oder haben Angst und gehen eher in Hab acht Stellung. Aber denkt daran, aggressives verhalten bei Hunden unterbinden gegenüber eigenen Artgenosseneinen  zu kurieren, ist definitiv möglich!

Das größte Problem liegt darin, dass die meisten Besitzer wollen, dass ihre Hunde sozial sind und deswegen die Anzeichen eines aggressiven Hundes ignorieren. Bei einigen ist es möglich sie soweit zu sozialisieren, dass sie den Umgang mit anderen Hunden schätzen lernen, anderen kann man lediglich beibringen, ihre negativen Gefühle gegenüber anderen Hunden unter Kontrolle zu bekommen, während sie als Einzelhund in ihrer Umgebung aufwachsen. Indem ihr wisst wie ihr damit umgeht, könnt ihr eurem Hund die richtigen Verhaltensanweisungen geben, diese wiederum halten den Fokus dann auf euch und nicht auf den Fokus der umliegenden Hunde. Es ist eine gute Möglichkeit, potentiell schwierige Situationen zu vermeiden.

Aggressives Verhalten bei Hunden unterbinden: Negative Verhaltensweisen/ Aggression aus Angst

Man hört oft, dass es sich bei einem Welpen, der sich aggressiv verhält, um einen „schlechten „ Hund handelt, weil er „ dominant“ ist. Aber in den meisten Fällen ist das aggressive Verhalten von Angst ausgelöst. Das normale Verhalten, wenn man sich vor etwas fürchtet, ist dass man weg läuft oder wenn diese nicht möglich ist, sich dem Kampf stellt. Die Flucht/ Kampf Erwiderung bedeutet dass ängstliche Welpen den Aggressionsweg wählen, damit die Situation vor der sie Angst haben, verschwindet; wen das gut funktioniert dann „lernen“ sie sehr schnell mit den Zähnen zu fletschen, zu knurren, zu beißen und andere ähnliche Taktiken anzuwenden.

Somit erziehen Sie Ihren Hund kinderleicht! -mehr lesen

Versucht nie, die Angst eures Labrador Welpen zu schüren, indem ihr in lobt oder streichelt wenn er negative Emotionen zeigt, wie Angst oder Unsicherheit. Wie sind oft versucht unseren Hund zu streicheln oder zu loben um ihn zu beruhigen, aber diese Geste kann oft missverstanden werden und kommt bei dem Welpen als Ermunterung, mit seinem Verhalten fortzufahren. Aus unserem Instinkt heraus wollen wir dem Hund zu verstehen geben, „ es ist alles gut, ich bin bei dir, „ du musst keine Angst haben“, aber euer Welpe wird diese Geste als Aufforderung verstehen „ guter Junge“, „dein Verhalten ist prima“.
Ein Hundebesitzer spielt eine wichtige Rolle darin, seinem Labrador Retriever bei der Bewältigung seiner Furcht und der damit verbundenen Aggression zu helfen.

Aggressives Verhalten bei Hunden unterbinden leicht gemacht

  • Zeigt ihm dass ihr der Alpha Hund seid. Gebt dem Labrador Welpen/Junghund niemals die Möglichkeit die dominante Rolle innerhalb der Familie einzunehmen. Es ist immens wichtig dass der Labrador sich seiner Stellung innerhalb der Familie bewusst ist und sich dementsprechend verhält. Labradore sind sehr soziale Tiere und fühlen sich in einem Rudel, in dem jeder seine vorgeschriebene Rolle hat sehr wohl.
  • Der beste Weg um eure Autorität zu etablieren ist die Art und Weise wie ihr euch in den Trainingseinheiten mit eurem Hund verhält. Es sollt ihm mehr als deutlich veranschaulicht werden- auf liebevolle Weise! – dass ihr der Boss der Familie seid. Der Labrador Welpe muss lernen, dass er nur dann etwas von euch bekommt, wenn er es auch verdient hat. Und was gibt es für eine bessere Möglichkeit sich etwas zu verdienen, als euren Aufforderungen und Kommandos Folge zu leisten und ein super Benehmen an den Tag zu legen.
  • Die beste Arte wie ihr eurem Labrador Hund die Angst nehmen könnt, ist ihn damit zu konfrontieren. Wenn er sich vor anderen Hunden fürchtet, dann gib ihm zu verstehen, dass ihr auf euren Spaziergängen im Park immer wieder auf andere Hunde treffen werdet. In dem ihr im langsam Schritt für Schritt immer wieder den Dingen oder Situationen aussetzt vor denen er sich fürchtet, könnt ihr ihm helfen, sich daran zu gewöhnen und letztendlich auf diesem Weg seine Furcht zu besiegen.
  • Wenn es mehrere Anzeichen dafür gab, dass euer Labrador Hund euch beißen wollte, dann kann ein bestimmtes, Elektro Impuls abgebendes Halsband für Übungszwecke eine Möglichkeit sein, das Verhalten unter Kontrolle zu bringen.
  • Gebt Acht, dass ihr das erste Anzeichen von Aggression seitens eures Labradors sofort seht und darauf reagieren könnt: Zieht kurz an der Leine um seine Aufmerksamkeit zu erhalten. Ein scharf gesprochenes „nein“ wird ihm zeigen dass ihr mit seiner Verhaltensweise ganz und gar nicht zufrieden seid.
  • Beständigkeit in euren Verhaltensweisen ist eines der wichtigsten Faktoren, die ausschlaggebend sind für ein erfolgreiches Training mit eurem Labrador Welpen. Der Labrador ist ein Gewohnheitstier; sobald man von seiner etablierten Routine abweicht, stiftet es Verwirrung und verlangsamt den Lernprozess des Labradors.
  • Die Kastration eines Labradors kann helfen, um das aggressive Verhalten anderen männlichen Hunden gegenüber unter Kontrolle zu bekommen.

In Fällen, in den aggressives Verhalten bei Hunden unterbinden fehlgschlagen ist, hat sich dies zum schwerwiegenden Problem entwickelt, das letztlich nur noch durch die Inanspruchnahme einer professionellen Hilfe gelöst werden konnte. Wenn ihr allerdings aufmerksam beobachtet, dann könnt ihr dieses Problem relativ leicht und problemlos im Keim ersticken und euren Labradorwelpen zu einem tollen Hund und Begleiter erziehen, der treu mit euch durchs Leben geht.

[Gesamt: 2   Durchschnitt:  5/5]