Labradoodle Welpen kaufen – ein neuer Modehund?

Wenn man überlegt einen Labradoodle Welpen kaufen zu wollen, hat man sich meistens bereits vorab darüber informiert, welche unterschiedlichen Hunderassen es noch gibt. Auf ihrer Suche sind sie so vielleicht auch schon über den Begriff „Mode -Hund“ gestolpert. Dieser Begriff bezieht sich auf Hunde, die ein Mix aus zwei verschiedenen Rassen sind – der Labradoodle ist ein Beispiel dafür. Er ist eine Mischung aus reinrassigem Labrador Retriever und einem Pudel. Auch wenn Mischlingshunde immer populärer werden, so gibt es große Auseinandersetzungen bezüglich des Begriffs „Mode- Hund“.


Mode Hund - was genau ist damit gemeint?
Auf einfache Art und Weise ausgedrückt ist ein „Mode- Hund“ eine Mischung zwischen zwei reinrassigen Hunden. Der Labradoodle ist eine Kreuzung zwischen Labrador und Pudel. Was einen Mode-Hund auszeichnet ist die Tatsache, dass die Welpen ihre Gene aus zwei unterschiedlichen, aber reinrassigen Rassen beziehen- Auch wenn dies oft sehr gute Erfolge mit sich bringt, in all den Fällen, in denen die wünschenswerten Merkmale beider Rassen weitergegeben wurden, so bringt es auch ein gewisses Risiko mit sich, dass die Welpen von ihren Eltern auch die unerwünschten „schlechten“ Eigenarten vererbt bekommen. Das ist wohl das wichtigste was man über „Mode Hunde“ wissen muss: es ist unmöglich vorherzusagen, welche Eigenarten die Welpen von dem jeweiligen Elternteil vererbt bekommen.

Wenn sie die Überlegung anstellen, sich einen Labradoodle Welpen kaufen zu wollen, sollten sie vorsichtig sein, wenn es um die Auswahl des geeignetsten Züchters geht. Manche Hobbyzüchter machen sich die Unerfahrenheit der Käufer zum Vorteil, indem sie ihnen eine horrende Summe für den Kauf eines Welpen abverlangen, auch wenn die Hunde in Wirklichkeit nur mit einem Mischling gekreuzt wurden. Züchter reinrassiger Labradore vertreten oft die Meinung dass es sich bei dieser Kreuzung nur um einen Mischling handelt und dieser wesentlich billiger verkauft werden sollte. In keinem Fall sollte der Preis den eines reinrassigen Labradors übersteigen. In jedem Fall wird dringend dazu geraten, einen vertrauenswürdigen Züchter aufzusuchen.

Labradoodle welpen kaufen: gesünder als reinrassige Hunde – Labradore?

Immer wieder hört und lies man in den Schlagzeilen, dass Rassehunde überzüchtet und Mischlingshunde die gesündesten weltweit wären, ein Thema, das immer wieder erneut entfacht und Unmut schafft.

So auch die Debatte unter den Züchtern der Labradoodle „Mode Hunde“. Das Thema Gesundheit steht im Vordergrund. Viele Züchter sind der Meinung, dass der „Mode –Hund“, der Labradoodle, wesentlich gesünder ist, da ereineKreuzung zwischen zwei reinrassigen Hundearten ist; er kann er aus einem größeren Gen Pool schöpfen und die Gefahr an einer Erbkrankheit zu erkranken ist daher deutlich geringer.

In manchen Fällen mag dies zutreffen, allerdings gilt es auch zu bedenken, für den Fall, dass beide Hunde unter der gleichen Krankheit leiden, dass das Risiko des Welpen daran zu erkranken um ein vielfaches höher ist. Am Ende kann die Frage ob der Labradoodle gesünder ist als seine reinrassigen Artgenossen weder bejaht noch verneint werden.   Ob ein Hund gesund oder krank ist, hängt viel mehr von ihm als Individuum ab, denn es lassen sich nicht alle Hunde über einen Kamm scheren. Rassehund ist nicht gleich Rassehund und Mischling nicht gleich Mischling. Es hängt viel vom potenziellen Hundebesitzer ab wie umfangreich er sich mit der Recherche beschäftigt, um sicherzustellen dass der kleine Welpe, den er mit nach Hause nimmt, aus einer guten Zuchtlinie kommt und gesund ist. Das gilt für alle Hunde, nicht nur für den Labradoodle.

In jedem Fall sollte man sich gute überlegen ob ein Labradoodle das Richtige ist und gut in die Familie passt.

Labradoodle Welpen kaufen: Merkmale und Wissenwertes

Labradoodle: Geschichte
Der Labradoodle trat zum ersten Mal in den 80er Jahren in Erscheinung, als der australische Hundeverband einen Hund züchten wollte, der auch für Allergiker geeignet ist. Pudel wurden mit Labradoren gekreuzt, in der Hoffnung dass sich das Fell des Pudels, das nicht haart, als hypoallergen erweisen würde. Es war tatsächlich so und bald wurde der Labradoodle zum beliebtesten „Mode Hund“ seiner Art.

Somit erziehen Sie Ihren Hund kinderleicht! -mehr lesen

Labradoodle Welpen kaufen: Charakter
Manche Labradoodle Welpen entsprechen ihrem Wesen nach eher einem Pudel: klug, zurückhaltend, mit einem anspruchsvollen Fell, das gründliche gepflegt werden muss. Pudel sind ausgezeichnete Wachhunde, und einige – wenn auch nicht alle – Labradoodle ebenfalls. Andere Labradoodle kommen in ihrer Art eher nach dem Labrador: lebhaft, verspielt und sie haaren extrem viel. Das prägendste Charaktermerkmal eines Labradoodle ist sein liebenswürdiges Wesen gegenüber Tieren und Kindern.

Labrradoodles sind leicht zu handhaben, sie sind freundlich und zutraulich und spielen begeistert mit der gesamten Familie; sie schwimmen gerne und bewegen sich ausgiebig im Freien. Ihre Familie wird mit Liebe und Zuneigung überschüttet. Der Labradoodle Welpe liebt es, sich mit seiner Familie draußen zu vergnügen, aber auch wenn er drinnen gehalten wird, ist er leicht zufrieden zu stellen. Da der Labradoodle nicht bzw. kaum haart, kann er auch in einer Stadtwohnung gut gehalten werden. Er gilt als der ideale Wohnungshund für Singles oder Kleinfamilien.

Labradoodle Welpen kaufen: Bewegung/Auslauf
Der Labraddodle ist ein sehr intelligenter Hund, der die Gesellschaft von Menschen liebt. Er ist daher sowohl als Hund für Haus mit Garten geeignet, als auch als Stadthund in einer kleineren Wohnung. Labradoodle benötigen regelmäßigen Auslauf, aber oft genügt ihnen auch schon ein einfacher Spaziergang.

Als Welpen werden die Labradoodle oft als sprungfreudig beschrieben, da sie in ihrem Freudentaumel um die Kinder herumspringen. Sobald sie etwas älter werden, verbringen die Labradoodle mehr Zeit mit schlafen. Labradoodle fühlen sich sowohl in einer sehr aktiven Familie mit Kindern wohl, als auch bei ruhigeren Besitzern.

Labradoodle Welpen kaufen: Farben
Die Labradoodle haben normalerweise nur eine Fellfarbe, mit einer kleineren weißen Markierung im Gesicht, auf der Brust und an den Pfoten. Labradoodles gibt es in den Farben Fuchsrot, Creme, Schwarz und Dunkelbraun, es kann aber auch zu Farbabweichungen kommen.
Labradoodle Welpen kaufen: Pflege
Die Pflege des Labradoodles hängt sehr von seiner Fellbeschaffenheit ab. Alle Hunde dieser Art verlangen ein gewisses Maß an Pflege. Labradoodle, die nicht haaren, müssen geschnitten werden, da ihr Fell nicht ausfällt. Labradore mit einem Pudel ähnlichem Fell müssen mehr gebürstet werden als Labradoodle deren Fell geschnitten wird. Wie bei allen Hunden mit hängenden Ohren, muss man auch beim Labradoodle darauf achten, die Ohren nach dem baden gut zu trocknen, damit keine Entzündungen entstehen.
Labradoodle Welpen kaufen: Erziehung
Sowohl Pudel als auch Labradore sind hoch intelligente Hunde und lernen sehr rasch. Ihre Lernfähigkeit und ihr großer Fressdrang, machen das Training mit einem Labradoodle sehr leicht. Frühe Sozialisation und Training zu Gehorsam wird für alle Labradore empfohlen, unabhängig davon ob sie zu einer mittleren Größe oder zu einem großen Labrador heranwachsen. Auch das Sauberkeitstraining mit einem Labradoodle ist sehr einfach, denn sie wollen das Klo möglichst weit weg von ihrer Schlafgelegenheit benutzen. Labradore und Labradoodle benötigen keine strenge Hand, sie lernen sehr viel schneller durch positive Verstärker, mit Leckerlis.

Das Training sollte immer mit sehr viel Ausdauer und Geduld ausgeführt werden. Nach einer gewissen Zeit lässt die Aufmerksamkeitsspanne des Welpen nach, deswegen sollte man die Trainingseinheiten möglichst kurz halten. Wichtig ist, dass der Labradoodle Welpe auf sein Herrchen oder Frauchen im kleineren Gelände gut hört wenn man ihn ruft, bevor man sich in den größeren Park wagt oder auf weitere, unübersichtlichere Stecken begibt.

Labradoodle: Größe
Ein Labradoodle Standard erreicht als ausgewachsener Hund eine durchschnittliche Größe von 54- 61 cm Schulterhöhe. Mittelgroße Labradoodle kommen auf 43 -70 cm. Kleine Labradoodle erreichen eine Schulterhöhe von 34 bis 41 cm

Ich rate keinesfalls davon ab, sich einen „Mode Hund“ zuzulegen, ganz im Gegenteil, aber ich denke sie sollten sich sehr gut auf ihren möglichen Labradoodle Welpen kaufen vorbereiten und genauso gründlich recherchieren wie bei einem reinrassigen Hund. Labradoodle Züchter, die sich auf diese Hundekreuzung spezialisieren, führen die gleichen Gesundheitstests durch wie ihre Kollegen, die Züchter von reinrassigen Hunden sind. Der Kauf eines gesunden Welpen steht und fällt mit der Wahl eines geeigneten Züchters oder Tierschutzverbunds.

Labradoodles Bilder: hier klicken

[Gesamt: 2   Durchschnitt:  5/5]